06. Oktober 2016

Neue Sprechstundenzeiten der KoSP GmbH im Statteilladen Moabit
Am Donnerstag findet die Sprechstunde nicht mehr wie gewohnt von 14:00 bis 18:00 Uhr statt. Ab sofort stehen wir Ihnen von 15:30 - 18:00 Uhr zur Verfügung. Dienstags sind wir gewohntermaßen von 09:30 bis 12:00 Uhr im Stadtteilladen Moabit für Sie erreichbar. Die aktuellen Sprechstunden sind:
KoSP GmbH, Tel.: 030 23 94 53 39 
Dienstag: 09:30 - 12:00 Uhr, Donnerstag: 15:30 - 18:00 Uhr
die raumplaner, Tel.: 030 23 93 85 08 
Dienstag: 16:00 - 19:00 Uhr, Freitag: 08:00 - 10:00 Uhr
Mieterberatung Moabit, Tel.: 030 44 33 81 29 
Montag: 16:00 - 18:00 Uhr, Donnerstag: 10:00 - 12:00 Uhr

05. September 2016

Turmstraße 75 - Ausstellung in der Arminiusmarkthalle
Das ‚Brüder-Grimm-Haus‘ in der Turmstraße 75 ist ein wichtiger Ort für ganz Moabit. Es beherbergt so unterschiedliche Nutzer wie die ‚Galerie Nord‘, die Volkshochschule Mitte, die Fanny-Hensel-Musikschule, das Berlin Kolleg, den Verein Lesewelt e.V. und mehrere Beratungsstellen. In Zukunft soll nicht nur ein Haus mit vielen Institutionen sein, sondern noch mehr als bisher auch zusätzlich Raum für Veranstaltungen und Initiativen bereitstellen.
Um dies zu ermöglichen, muss eine neue Struktur für die Arbeit aller bereits im Haus arbeitenden Nutzer gefunden werden. Unter aktiver Einbindung eines Beirats und der Öffentlichkeit entstanden drei Varianten für ein Konzept und erste räumliche Entwurfsskizzen. Im Rahmen des Kiezfestes am 10. September eröffnet in der Arminiusmarkthalle eine Ausstellung, in der die erarbeiteten Varianten für das neue Nutzungskonzept des Bildungs- und Kulturzentrums in der Turmstraße 75 präsentiert werden. Das Besondere: Besucher können die Ergebnisse kommentieren und kritisieren sowie durch ein Voting für Ihre Vorzugsvariante stimmen.
Die öffentliche Beiratssitzung ‚Szenarien testen‘ findet am 13. September 2016 um 17 Uhr in der Zunftwirtschaft statt.

14. Juli 2016

Das Moabiter Kiezfest 2016 - Machen Sie mit!
Auch in diesem Jahr können Sie sich mit einem Stand oder einer Darbietung für das Kulturprogramm beim Moabiter Kiezfest am 10. September 2016 beteiligen.
Füllen Sie dazu das jeweilige Anmeldeformular für die Marktteilnahme oder Programmteilnahme aus und senden Sie es per Post an die raumplaner in der Kaiser-Friedrich-Str. 90, 10585 Berlin oder per Mail an gsm@turmstrasse.de. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit das Formular zu unseren Sprechzeiten persönlich im Stadtteilladen Moabit abzugeben. Wir bitten um eine zeitnahe Rückmeldung bis spätestens zum 31. Juli 2016 und freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

14. Juli 2016

Eröffnung des Stadtteilladens Moabit
Am 8. Juli 2016 wurde der neue Stadtteilladen im Sanierungsgebiet und Aktiven Zentrum Turmstraße feierlich eröffnet. Das Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement, die Raumplaner und die Stadtteilvertretung der Turmstraße luden zu diesem Anlass alle Anwohner zu einem gemeinsamen Nachmittag mit Buffet und kalten Getränken ein.Musikalisch begleitet wurde die Feier, zu der rund 45 Personen erschienen, von zwei Moabiter Musikern der Musikschule Berlin Saz Evi. Zuvor eröffnete Stephan Lange vom Bezirksamt Mitte mit einer kurzen Rede die Feierlichkeiten. Die Vertreter der beiden koordinierenden Planungsbüros Gisbert Preuß (KoSP) und Georg Thieme (die Raumplaner), sowie Frank Bertermann von der Stadtteilvertretung Turmstraße hießen ebenfalls alle Gäste willkommen. Von 16:00 Uhr bis 20:30 Uhr fand ein angeregter Austausch zwischen allen Akteuren des Gebiets statt und die Bewohner konnten erste Eindrücke des neuen Stadtteilladens Moabit gewinnen. In Zukunft können sich Bewohner, Gewerbetreibende und Eigentümer während der Sprechstunden dort informieren oder beraten lassen. Die Räume des Stadtteilladens können zudem von Moabiter Vereinen und Initiativen genutzt werden.

14. Juli 2016

Ergebnis der Abstimmung zur Laternenmusterstrecke in der Waldstraße
Bis zum 30. April 2016 war es allen Bürgern und Bürgerinnen möglich über die neue Quartiersleuchte in der Waldstraße abzustimmen. Um sich eine Meinung bilden zu können, wurde in der Waldstraße eine LED-Musterstrecke mit den sieben verschiedenen Leuchten errichtet. Die Ergebnisse der Abstimmung sind nun online verfügbar.

18. Mai 2016

KittchenStories. #5: Alles neu macht der Mai!
So viel Neues im Gebiet, dass man gar nicht genau weiß, wo man zuerst vorbeischauen sollte. Unser Tipp? Besuchen Sie zu allererst das Eröffnungsfest des Kleinen Tiergartens am 21. Mai ab 15 Uhr, das anlässlich des Tags der Städtebauförderung stattfindet. An der Rollerarcht wird es dann nämlich zwischen Luftballonaktion, Wettrennen, Buffet und Musik kunterbunt zu gehen. Mit diesem Fest wird der letzte Teil des Kleinen Tiergartens fertiggestellt. Die neugestaltete Fläche lädt besonders zum Spielen auf den beiden Spielplätzen "Schräge Vögel" für große Kinder und "Piepmätze" für kleine Kinder sowie auf der Rolleracht ein. Das passt doch ganz gut zum Frühling, oder nicht?Wenn Sie es lieber etwas ruhiger mögen, können Sie am Vorabend, nämlich am 20. Mai um 19 Uhr, beim Kino für Moabit in das Berlin der 1920er Jahre zurückreisen. Der Film "die Sinfonie der Großstadt" wird dann im neuen Stadtteilladen gezeigt. Und da haben wir schon wieder etwas "Neues" im Mai: den Stadtteilladen. In der Krefelder Straße 1 A werden diese Räumlichkeiten künftig von den raumplanern (Geschäftsstraßenmanagement), dem Koordinationsbüro (Prozessteuerung Förderprogramm), der Stadtteilvertretung Turmstraße und der Turmstraßen-Initiative-Moabit für die Information und Beratung der Bewohner, Gewerbetreibenden und Eigentümer genutzt (s.u.). Wenn Sie also Fragen zum Fördergebiet oder Interesse an Infomaterial haben, kommen Sie doch mal zu den Sprechzeiten vorbei! Außerdem stehen die Räume auch Moabiter Vereinen und Initiativen zur Nutzung frei. Links neben diesem Beitrag sehen Sie den Button "Stadtteilladen Moabit nutzen". Ein Klick darauf und Sie finden alle Informationen zum neuen Stadtteilladen sowie einen elektronischen Belegungsplan. Wenn Sie Interesse an der Nutzung der Räumlichkeiten unter den dort genannten Bedingungen haben, rufen Sie einfach bei KoSP an.Für den Mai reicht es nun aber erstmal mit den Neuigkeiten. Weitere Veranstaltungstipps finden Sie auch für die nächsten Monate hier.

12. Mai 2016

Zukunftswerkstatt für das Bildungs- und Kulturzentrum Turmstraße 75
Das Brüder-Grimm-Haus in der Turmstraße 75 soll ein Haus mit vielen Funktionen werden. Im aktuell laufenden Werkstattverfahren stehen vor allem die beiden Fragen ‚Was kann der Stadtteil dem Haus geben?‘ und ‚Wie kann der Stadtteil das Haus einbeziehen?‘ im Vordergrund. Bereits heute beherbergt der große Gebäudekomplex ganz unterschiedliche Nutzer. Für das Ziel "Ein Ort für Alle" wird bis Ende 2016 ein Nutzungskonzept und erste räumliche Entwurfsskizzen erstellt.
Das gesamte Verfahren wird von einem Beirat begleitet, der als Gremium zum Verfahren berät und als Multiplikator in das Haus und in das Gebiet fungiert. Er soll die Interessen der unterschiedlichen Akteure*innen bei der Entwicklung eines gemeinsamen Nutzungskonzepts für das Bildungs- und Kulturzentrum Turmstraße 75 formulieren. Als erste öffentliche Veranstaltung am Rahmen des Werkstattverfahrens fand am 16. April 2016 eine Zukunftswerkstatt in der Turmstaße 75 statt. Die vorliegende Broschüre dokumentiert die dabei entstandenen Ergebnisse sowie deren Auswertung.

21.März 2016

KittchenStories. #4: Förde-ri, Förde-ra, Förderung
Seit dem 1. Mai 2016 ist für das Aktive Zentrum und Sanierungsgebiet Turmstraße in der Krefelder Straße 1a ein Stadtteilladen angemietet.
Der Laden wir von den raumplanern, dem Koordinationsbüro (KoSP), der Stadtteilvertretung Turmstraße und der TIM (Turmstraßen-Initiative-Moabit) für die Information und Beratung der Bewohner, Gewerbetreibenden und Eigentümer regelmäßig genutzt. Die Räume stehen auch Moabiter Vereinen und Initiativen zur Nutzung frei. In Kürze wird es zur Buchung und Information über die Belegung einen elektronischen Buchungskalender auf dieser Homepage geben

12. März 2016

miKrOPROJEKTE 2016:
Gesucht werden experimentelle Kooperationsprojekte

Der Fachbereich Kunst und Kultur im Bezirksamt Mitte von Berlin vergibt vom 2. Mai bis 31. Oktober 2016 Fördermittel für experimentelle künstlerische und kulturelle Kooperationsprojekte im Rahmen des Projekts „Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung“. Die miKrOPROJEKTE sollen ein Impuls für qualitative und vielseitige Kooperationen verschiedener Kunst- und Kulturschaffender sein, aus denen neue Potenziale für die Zusammenarbeit, den Stadtraum und seine Bewohner*innen hervorgehen können. Die Akteure haben so die Chance, die im Bezirk vorhandenen Arbeits- und Lebensbereiche kennen- und verstehen zu lernen. Voraussetzung hierfür ist ein Dialog, der offen ist für Experimente und Perspektivwechsel. Es müssen mindestens zwei Partner*innen gemeinsam ihr miKrOPROJEKT entwickeln, durchführen und auswerten. Interessierte Kunst- und Kulturschaffende können bis zum 24. März 2016 an der offenen Ausschreibung teilnehmen.

3. Februar 2016

Gebietsfonds 2016 - Jetzt mit Ihrer Projektidee bewerben!
"Ich investiere in meinen Kiez und die Hälfte wird übernommen!"
Sie haben eine Vorstellung, wie sich die Attraktivität der Turmstraße steigern lässt? Die Aufwertung Ihrer Ladenfront. Außengastronomie. Wandgestaltung. Begrünung vor Ihrem Haus. Das Aktive Zentrum hilft mit dem Gebietsfonds bei der Umsetzung Ihrer Projekte und Ideen - wir übernehmen bis zu 50% der Kosten für Sie.
Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer Projektidee für investive oder kulturelle Maßnahmen, die auch dem Kiez zugutekommen. Neue Anträge können noch bis 29. Februar eingereicht werden. Eine Jury wählt die besten Projekte für eine Förderung aus, die in 2016 realisiert werden können. Seien Sie dabei! Weitere Auskünfte zum Gebietsfonds erhalten Sie hier und beim Geschäftsstraßen-management Turmstraße.

25. Januar 2016

KittchenStories. #3: Auf ein Neues!
Das, was im Dezember noch ausblieb, beschert uns das neue Jahr dafür umso mehr: den Winter. Nicht gerade eine besonders schöne Jahreszeit, um sich im neugestalteten Kleinen Tiergarten aufzuhalten - vor allem für die Menschen, für die der Kleine Tiergarten ein wichtiger sozialer Anlaufpunkt ist. Gegen die Kälte ist natürlich niemand gefeit, doch in Form der Berliner Kältehilfe, in deren Rahmen Nachtcafés, Suppenküchen oder Notübernachtungen angeboten werden, findet sich zumindest eine Möglichkeit der Abhilfe. Damit die Menschen, die von Abhängigkeit, Arbeitslosigkeit und Armut betroffen sind, einen leichteren Zugang zu solchen Angeboten erhalten, sind die Sozialarbeiter von Fixpunkt e.V. tätig. Ihre Arbeit hat baubegleitend zu den Umbaumaßnahmen im Kleinen Tiergarten begonnen und verfolgt im Wesentlichen das Ziel, das sozial-verträgliche Miteinander im Park zu fördern - ohne Verdrängung. Dazu sucht das Fixpunkt-Team zu unterschiedlichen Tages- und Wochenzeiten den Park auf und beobachtet die Situation. Die Sozialarbeiter knüpfen Kontakte zu den Menschen: sie sind dabei Kommunikationspartner, bei Problemen wie z.B. Sauberkeit und bieten Hilfe bei anderen kleinen und großen Problemen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Einbeziehung von Suchtmittelkonsumierenden, die sich oft im Park aufhalten sowie vor dem aktuellen Hintergrund der Umgang die Integration der sich im Park aufhaltenden Flüchtlinge. In den vergangenen Jahren ist mit Hilfe der Mobilen Sozialarbeit schon ganz schön viel passiert: der gelbe Unterstand wurde gemeinsam mit den Betroffenen entwickelt, ein Pissoir wurde errichtet, man hat sich mit vielen verschiedenen Hilfesystemen und Parknutzern vernetzt und außerdem werden Sprechstunden, Suchtberatung und Weiterbildungen angeboten. Wer noch mehr Details möchte, der kann in dem Kurzbericht von Fixpunkt e.V. nachlesen, der nach dem ersten Jahr der Projektarbeit zusammengestellt wurde.Neben Kälte birgt der Winter aber vor allem auch noch (frühe) Dunkelheit. Besonders jetzt kann man also die LED-Musterstrecke in der Waldstraße zwischen Turmstraße und Wiclefstraße gut besichtigen. Aber noch viel mehr als das: die Musterstrecke soll Ihnen die Entscheidung für eines von sieben Modellen für eine neue Straßenbeleuchtung in Moabit erleichtern. Mithilfe eines Flyers können Sie bis zum 30. April 2016 darüber abstimmen; alle weiteren Infos zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung finden sie hier und hier.