Kontakt

 

Impressum

Fördergebiet > Aktives Zentrum / AZ-Gebiet zur Startseite
 
 

Aktives Zentrum

 

Das Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung "Aktive Stadtzentren" dient der Stärkung der Berliner Zentren und Geschäftsstraßen. Das Programm soll dazu beitragen, die Zentren als attraktive Wirtschaftsstandorte und gleichzeitig als Orte des Wohnens, des Lebens, der Kultur und der Freizeit zu erhalten. Mit der Ausrichtung auf die Zentren werden wichtige Ziele der Stadtentwicklung wie die Innenentwicklung und die Erhöhung der Attraktivität der Innenstädte aufgenommen und die aktive Einbeziehung der lokalen Akteure befördert. Zentrale Ziele des Programms sind, Funktionsverlusten sowie gewerblichem Leerstand entgegenzuwirken und neue Potenziale der Zentren durch Mitwirkung und Partnerschaften vor Ort zu erschließen. Es können Aufwertungsmaßnahmen im öffentlichen Raum, Bürgerbeteiligung und Stadtmarketing, Bau- und Ordnungsmaßnahmen für die Wiedernutzung von leer stehenden Gebäuden und Brachflächen gefördert werden. Grundlage der Förderung ist ein Integriertes Entwicklungskonzept, das alle funktionalen Belange des Zentrums und seines Umfeldes berücksichtigt.

Entwicklungsziele und Maßnahmen
Das Handlungskonzept sieht ein Bündel von verschiedenen Maßnahmen und Strategien zur Verbesserung der städtebaulichen Situation vor. Zu den wichtigsten Zielen und Maßnahmen gehören:

Aufwertung der Einkaufs- und Geschäftsstraßen
Die Turmstraße und ihr näheres Umfeld sollen sich wieder zu einem funktionsfähigen und vielfältigen Stadtteilzentrum Moabits entwickeln. Die Gewerbetreibenden, Immobilieneigentümer und lokalen Akteure sollen beim Aufbau einer Standortgemeinschaft unterstützt werden.

Verbesserung von öffentlichen Einrichtungen
Die öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Jugendeinrichtungen haben eine zentrale Bedeutung für die Qualität der Lebensverhältnisse der Bewohner und für die Ausbildung und Chancengleichheit der Heranwachsenden. Die Beseitigung von Ausstattungsdefiziten und Instandhaltungsmängeln an diesen Einrichtungen stellt einen wichtigen Aspekt bei der Verbesserung der Wohn- und Lebensverhältnisse dar.

Verbesserung von Grün- und Freiflächen
Der Kleine Tiergarten ist mit seiner Größe von rund 6 Hektar zentraler Bestandteil des Sanierungsgebiets Turmstraße und von besonderer Bedeutung für die Moabiter Bevölkerung. In den vergangenen Jahren haben sich seine Nutzungsmöglichkeiten erheblich verschlechtert. Eine Verbesserung im Sinne einer Stärkung der Aneignung und Erholungsfunktion für die Bewohner Moabits ist ein zentrales Sanierungsziel.

Aufwertung der öffentlichen Straßen und Plätze
Die Straßenräume sind geprägt vom motorisierten Verkehr. Sie sollen zukünftig eine größere Bedeutung für die nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer erhalten und für diese attraktiver und sicherer gestaltet werden. Die Umbaumaßnahmen sollen vor allem in den Hauptverkehrsstraßen und im zentralen Bereich um die Arminiusmarkthalle die Aufenthaltsqualität für Fußgänger und Radfahrer nachhaltig erhöhen.

Städtebauliche Entwicklung
An der Turmstraße liegen Grundstücke, die aufgrund ihres Zustands oder ihrer unbefriedigenden baulichen Gestaltung einen Handlungsbedarf haben. Denkmalpflegerisch bedeutende Gebäude und Ensembles sollen instand gesetzt und baulich verbessert werden und als Identifikationspunkte der Turmstraße wirken.

Verbesserung der Wohnverhältnisse
Die Turmstraße verfügt überwiegend über solide und gut instand gehaltene Wohngebäude, die im Zuge privater Baumaßnahmen oder mit Hilfe früherer Förderprogramme hergestellt wurden. Um die Zukunftsfähigkeit des Wohnungsbestands langfristig zu sichern, ist eine energetische und altersgerechte Anpassung an moderne Standards erforderlich. Erneuerte Wohnungen und grüne Höfe erhöhen das Interesse, in der Turmstraße zu wohnen.

Entwicklungskonzept (2.8 MB)
Wolfgang-Scheunemann-Haus
Moabiter Kulturtage
Theaterprojekt Kuringa
Kleiner Tiergarten